KaleidosKOp-Festival 2016

Am Samstag, den 2. Juli 2016 fand bei sonnigem Wetter und durchweg gut besuchtem Florinsmarkt das vierte KaleidosKOp-Festival in Koblenz statt. Unter dem Motto „Kulturweitblick“ gab das studentische Festival, welches durch den Verein StadttUni organisiert wurde, einen vielfältigen Einblick in Musik, Tanz, Literatur und Kunst.  Auf der Bühne auf dem Florinsmarkt wurde ein abwechslungsreiches musikalisches Programm geboten, welches von sanftem Indie-Pop von In Polaroid über Emo Punk, vertreten von For Them All oder lässigem Rap, wie KnG ihn spielt, bis hin zu Reggae-Beats, die die fünfköpfige Band Six Nation und Hauptakt des Tages performten, reichten. Das Musikprogramm wurde zudem unterstützt durch verschiedene Tanz- und Percussiongruppen, wie Piri Piri Brasil Percussion, die das Publikum mit ihren Trommeln zum mitmachen bewegten, oder auch Own Risk Dance Crew, welche mit ihrem dynamischen Hip Hop Tanz begeisterten. Um einem kulturellen Festival gerecht zu werden, wurden im Lichthof des Dreikönigshauses den ganzen Tag  Lesungen von Studenten gehalten. Dazu konnten noch Kunstwerke von Studenten, die im Lichthof, aber auch im Schöffenhaus am Florinsmarkt ausgestellt wurden, bewundert werden. Auch kulinarische Spezialitäten konnten aus verschiedenen Kulturen genossen werden. So wurde ein Stand mit anatolischem oder auch indischem  Essen vom Restaurant Taj Mahal angeboten, aber auch Vegetarier oder Veganer durften am Stand des VeggieWerks in den Genuss von vegetarischen Burgern kommen.  Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das KaleidosKOp-Festival“ mit all seinen Facetten und seiner Vielfältigkeit in Musik, Kunst und Tanz dem Thema „Kulturweitblick“ gerecht geworden ist und das Festival ein voller Erfolg für die Studenten geworden ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>