Invisible Borders

Schon am 12.7. eröffnet in der Jesuitenkirche die von Koblenzer Studentinnen und dem Beirat für Migration eingeladene Wanderausstellung „Residenzpflicht – Invisible Borders“. Die Ausstellung stellt mit Installationen, Architekturmodellen, Audiodokumenten und Videoperformances bis zum 2. August das Thema Grenzen und Raumkontrolle im Kontext der Unterbringung von AsylbewerberInnen und Geduldeten dar. Einzelne Veranstaltungen des Rahmenprogrammes zu der Ausstellung werden auch auf dem kaleidosKOp stattfinden.