kaleidosKOp-Festival

 

Logo3_türkis-rot

Seit 2012 findet das kaleidosKOp-Festival mit einem Jahr Pause jedes Jahr wieder statt. Das Projekt wird von Studierenden der Uni Koblenz und anderen Interessierten betreut. Ziel ist es, wie bei jedem anderen Projekt von StadttUni auch, studentische Kultur in die Stadt zu bringen und das Koblenzer Stadtbild bunter und vielfältiger zu gestalten.

Dieses Jahr haben wir uns die Vielfalt besonders zu Herzen genommen und veranstalten das kaleidosKOp-Festival 2017 unter dem Motto “Farbvielfalt – Toleranz statt Ignoranz”

Weitere Infos folgen in Kürze

kaleidosKOp-Festival 2016

Am Samstag, den 2. Juli 2016 fand bei sonnigem Wetter und durchweg gut besuchtem Florinsmarkt das vierte KaleidosKOp-Festival in Koblenz statt. Unter dem Motto „Kulturweitblick“ gab das studentische Festival, welches durch den Verein StadttUni organisiert wurde, einen vielfältigen Einblick in Musik, Tanz, Literatur und Kunst.  Auf der Bühne auf dem Florinsmarkt wurde ein abwechslungsreiches musikalisches Programm geboten, welches von sanftem Indie-Pop von In Polaroid über Emo Punk, vertreten von For Them All oder lässigem Rap, wie KnG ihn spielt, bis hin zu Reggae-Beats, die die fünfköpfige Band Six Nation und Hauptakt des Tages performten, reichten. Das Musikprogramm wurde zudem unterstützt durch verschiedene Tanz- und Percussiongruppen, wie Piri Piri Brasil Percussion, die das Publikum mit ihren Trommeln zum mitmachen bewegten, oder auch Own Risk Dance Crew, welche mit ihrem dynamischen Hip Hop Tanz begeisterten. Um einem kulturellen Festival gerecht zu werden, wurden im Lichthof des Dreikönigshauses den ganzen Tag  Lesungen von Studenten gehalten. Dazu konnten noch Kunstwerke von Studenten, die im Lichthof, aber auch im Schöffenhaus am Florinsmarkt ausgestellt wurden, bewundert werden. Auch kulinarische Spezialitäten konnten aus verschiedenen Kulturen genossen werden. So wurde ein Stand mit anatolischem oder auch indischem  Essen vom Restaurant Taj Mahal angeboten, aber auch Vegetarier oder Veganer durften am Stand des VeggieWerks in den Genuss von vegetarischen Burgern kommen.  Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das KaleidosKOp-Festival“ mit all seinen Facetten und seiner Vielfältigkeit in Musik, Kunst und Tanz dem Thema „Kulturweitblick“ gerecht geworden ist und das Festival ein voller Erfolg für die Studenten geworden ist.

kaleidosKOp Festival 2014

Seit 2012 wird an zwei Tagen im Jahr kulturinteressierten und offenen Menschen aus Koblenz und Umgebung die Möglichkeit gegeben, Kunst und Kultur sowie die Vielfalt der Kulturbereiche in einem interdisziplinären Dialog zu erleben.

Ein neuer Ort, neue Themen und neue Ideen bestimmen das kommende KaleidosKOp-Festival. Am Samstag den 12. Juli wird ab 11 Uhr der Florinsmarkt unter dem Motto Nachhaltigkeit von kunst- und kulturschaffenden Jungbürgern und Studenten belebt.

Das Festival bietet für jeden etwas- von Studenten für Studenten, aber auch für die ganze Familie gibt es viel zu entdecken. Wir bieten euch abwechslungsreiche Musik von lokalen und überregionalen Bands, interessante Lesungen, eine spannende Podiumsdiskussion, eine einmalige Poetry Show und ganz viel Kunst! Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt- von Bier über Crêpes bis hin zu veganen Spezialitäten.

kaleidosKOp-Festival 2013

Das kaleidosKOp Festival startet am 1. und 2. Juni 2013 in die zweite Runde!
Das erste Kulturfestival war ein voller Erfolg und stieß bei Besuchern sowie bei den Mitwirkenden auf großes Interesse. Auch dieses Mal wird das kaleidosKOp Festival von Studierenden der Universität Koblenz unter dem Dach des Vereins StadttUni.e.v. organisiert.
Ein neuer Ort, neue Themen und neue Ideen bestimmen das kommende Kulturfestival. Zwei Tage lang wird die Koblenzer Altstadt unter dem Motto Multivision Europa von kunst- und kulturschaffenden Jungbürgern und Studenten belebt. Die Aushandlungsprozesse, welche hinter den Visionen Europas stecken, sollen sichtbar gemacht werden. Durch multiperspektivische und interdisziplinäre Darstellungen wird den Besuchern die Möglichkeit gegeben, sich selbstreflexiv und dialogisch mit dem Thema auseinanderzusetzen.
Mittels verschiedener Kunstformen, wie der bildenden Kunst, Musik, Handwerk, Literatur und wissenschaftlichen Vorträgen sowie Life-Performances, werden dem Betrachter die vielfältigen Perspektiven auf das Thema Europa sowie auf die studentische und junge Kunst in Koblenz näher gebracht. So soll auch der Dialog zwischen Hochschulen und der Stadt gefördert und die Altstadt belebt werden.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>